News

  • 35. AVID Tagung & 57. DVG Tagung Lebensmittelhygiene 2016

    35. Tagung der DVG-Fachgruppe AVID (Arbeitskreis für veterinärmedizinische Infektionsdiagnostik) – Schwerpunkt Virologie Bad Staffelstein / Kloster Banz, 14. – 16. September 2016Vom 14. bis 16. September 2016 fand die 35. Arbeits- und Fortbildungsveranstaltung der DVG-Fachgruppe AVID / Virologie im Bildungszentrum der Hanns-Seidel-Stiftung in Kloster Banz statt. Da sich die AVID als Forum für die diagnostische […]

  • Deutschlandweiter Produktrückruf von H-Milch mit dem Verdacht auf Bacillus cereus

    Am 23.09.2016 wurde der bundesweite Rückruf von H-Milch der Firma Hochwald Food GmbH aufgrund des Verdachts auf eine Kontamination mit Bacillus cereus initiert und in den Medien kommuniziert. Mehrere Handelsmarken sind von diesem Rückruf betroffen u.a. die Penny Eigenmarke, die Kaufland K-Klassik, Edeka Gut und Günstig und Lidl Milbona. Weiterführende Informationen und Angaben zur Identifizierung […]

  • Steigende Salmonellanachweise mit steigenden Umgebungstemperaturen

    Erst kürzlich belegte eine Studie „Association between the ambient temperature and the occurrence of human Salmonella and Campylobacter infections“ den Zusammenhang von bakteriellen Salmonellainfektionen mit steigenden Umgebungstemperaturen. Bei sommerlichen Temperaturen von 30 °C und mehr sind optimale Wachstumsbedingungen für Salmonellen gegeben. Es konnte gezeigt werden, dass drei Wochen nach Beginn der sommerlichen Temperaturen die Fälle […]

  • Nachweis von GVO MON87708 Soja, CV127 Soja, DP305423 Soja , MON87701 Soja und MON87769 Soja

    Über die Herausforderungen der GVO Analytik wurde in der aktuellen DLR (Deutschen Lebensmittel Rundschau) ausführlich berichtet. Hier ein kurzer Einblick.  Doch welche Möglichkeiten haben Labore für den Nachweis/Ausschluss von gentechnisch veränderten Soja? Der Nachweis von gentechnisch veränderten Soja beinhaltet als ersten Schritt ein Screening auf den 35S-Promoter, NOS-Terminator und den FMV- Promoter. Wird keine dieser […]

  • Tierartenidentifizierung – Nachweisverfahren und Forschungspojekt Animal ID

    Nicht erst seit dem Pferdefleischskandal im Jahr 2013, bei dem in großen Mengen Pferdefleisch anstatt des deklarierten Rindfleisches auf dem Markt gebracht wurde, haben Untersuchungsämter, Labore und Hersteller Interesse an Nachweisverfahren zur Identifizierung bestimmter Tierarten. Unabhängig davon ob es sich um Kontaminationen (halal/koscher) gezielte Produktverfälschungen (Rind? Pferd?) oder damit einhergehende gesundheitliche Risiken (BSE) durch Vorhandensein […]

  • Analytica 2016

    Eine der wichtigsten internationalen Industriemessen, die analytica wurde kürzlich in München beendet (10.-13.05.2016). Insgesamt 1244 Firmen aus 40 Ländern präsentierten ihre Neuheiten aus den Bereichen Analytik, Bio- und Labortechnologie. Dies war eine 6,5%ige Steigerung im Vergleich zu dem bisherigen Rekord-Jahr 2014. Das Wachstum ist auf die steigende Zahl internationaler Aussteller und Besucher zurückzuführen. Den offiziellen […]

  • CONGEN erhält Gütesiegel „Innovativ durch Forschung“

    Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung führt der Stifterverband für die deutsche Wissenschaft Forschungs- und Entwicklungserhebungen in Deutschland durch. Unternehmen, die im Bereich Forschung und Entwicklung tätig sind, innovative Ideen entwickeln und umsetzten, sind ein wichtiger Faktor für die wirtschaftlich Entwicklung Deutschlands. Von 3,5 Millionen Unternehmen, forschen laut des Stifterverbands weniger als 1%. […]

  • 16. Fachsymposium Lebensmittelmikrobiologie April 2016

    Stuttgart-Hohenheim, 30. März – 1. April 2016 Vom 30. März bis 01. April 2016 fand das diesjährige 16. Fachsymposium Lebensmittelmikrobiologie in Stuttgart-Hohenheim statt. Als gemeinsame Veranstaltung der Fachgruppen der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) und der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM) hat das Symposium bereits eine lange Tradition und bietet eine […]

  • Einfache Überprüfung einer erfolgreichen DNA Extraktion

    Viele Untersuchungen von Lebensmittelproben auf Allergene, GVO oder Tierarten liefern ein negatives Ergebnis. Wird die Funktionstüchtigkeit des real-time PCR Verfahrens z.B. durch eine Positivkontrolle oder positivem DNA-Material überprüft und kann eine Inhibition mittels entsprechender Kontrollen ausgeschlossen werden, stellt sich die Frage ob tatsächlich DNA mittels der eingesetzten Probenpräparation extrahiert wurde. Für diese Fragestellung hat CONGEN […]

  • Lebensmittelbedingte Listeriose bei Neugeborenen

    Vor einigen Tagen wurde veröffentlicht, dass in Baden -Württemberg in diesem Jahr bereits 4 Babys mit einer Listeriose geboren wurden, wovon 2 verstarben. Verursacht wurde dies durch den mütterlichen Verzehr von mit Listerien kontaminierten Lebensmitteln. Über die Blutbahnen und Plazenta erreichen die krankheitserregenden Keime das Ungeborene und infizieren dieses. Neben dem Verzicht bzw. achtsamen Umgang […]

  • Aktueller Stand von Lebensmittel-assoziierten Virusinfektionen

    Das 3. BfR Symposium „Lebensmittel-assoziierte Viren“ in Berlin im November 2015 bot allen Interessierten und Beteiligten aus der Lebensmitttelwirtschaft eine Möglichkeit für die Vernetzung und den wissenschaftlichen Austausch über lebensmittel-assoziierte Viren wie Hepatitis- oder Noroviren. CONGEN stellte in diesem Zusammenhang Ergebnisse einer Kurzstudie im Hinblick auf den Nachweis von Hepatitis A- und Noroviren in Fruchtsäften […]

  • Weltweite Verteilung und Ursachen von lebensmittelassoziierten Erkankungen

    In einem aktuellen Report der WHO Foodborne Disease Burden Epidemiology Reference Group FERG werden die Häufigkeit, das Vorkommen und Sterblichkeitsraten basierend auf lebensmittelassoziierten Erkankungen vorgestellt. Insgesamt 31 Gefahrenquellen von Viren, Bakterien, Protozoen bis hin zu chemischen Substanzen wurden im Jahr 2010 identifiziert, welche weltweit 550 Millionen lebensmittelbedingte Erkankungen verursachten und zu 230.000 Todesfällen führten. Hauptursachen […]