EHEC Nachweis innerhalb von 24 h

  1. SureFast EHEC/EPEC 4 plex

Shigatoxin-bildende Escherichia coli (STEC) können mittlere bis schwere Krankheiten wie z.B. Durchfall oder akutes Nierenversagen verursachen oder im Schlimmsten Falle zum Tod führen. Zuletzt waren im Jahr 2011 5000 Personen von einer Infektion betroffen. Davon erkrankten ca. 850 Patienten schwer und 50 Menschen starben aufgrund von EHEC-Infektionen (enterohämorrhagische Escherichia coli) in Deutschland.

Aktuell häufen sich die Rückrufaktionen von Produkten bei denen Shigatoxin-bildende E. coli nachgewiesen wurden, welche als potentielle EHEC anzusehen sind:

Aktuelle Rückrufe in Deutschland

Rügenwalder Teewurst, lose, MHD 13.05.2015, Nachweis des stx1-Gens

Gillot Petit Camenbert, 150 g, MHD 02.05.15, Nachweis des stx1-Gens

Zum schnellen Screening, der Identifizierung von Shigatoxin-bildenden E. coli (stx1 und stx2 Gene) bzw. dem EHEC Nachweis bedarf es validierter Schnellmethoden, um eventuelle Kontamination in Lebensmitteln schnell und sicher nachzuweisen.

CONGEN biete hierfür zwei real-time PCR Nachweisverfahren an.

Mit dem SureFast® STEC Screening PLUS Kit Art. Nr. F5105 können, nach Anreicherung und DNA Extraktion mit dem SureFast® PREP Bacteria Kit Art. Nr. F1021, stx1 und stx2 Gene nachgewiesen werden. Bei positiven Ergebnis ist für die Identifizierung die Verwendung des SureFast® EHEC/EPEC 4plex real-time PCR Kits Art. Nr. F5128 möglich. Hier können stx1, stx2 und das Intimin Gen eae differenziert werden. Durch parallelen Nachweis des ipaH Gens ist die Differenzierung zwischen EHEC /EPEC und Shigella/EIEC möglich.

Beide Kits sind mit einer internen Amplifikationskontrolle ausgestattet, um Inhibitionen ausschließen zu können.

Mit Einsatz der genannten Kits ist ein sicherer und schneller Nachweis von STEC/EHEC innerhalb von 24 h möglich.

Kontaktieren Sie uns für weiterführende Informationen.

STEC / EHEC Nachweis

Posted in: